International

Rund 100 Tote durch Unwetter in China

Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen in China sind etwa 100 Menschen ums Leben gekommen. Eine ähnlich hohe Zahl galt als vermisst. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag berichtete, wurden in den vergangenen Tagen allein in der Provinz Hebei nahe Peking 72 Menschen getötet. 78 weitere wurden dort als vermisst gemeldet.

Die Schäden in Hebei wurden auf 14,6 Milliarden Yuan, umgerechnet zwei Milliarden Euro, geschätzt. In der Stadt Xingtai in der Provinz kam es zu Protesten von Tausenden aufgebrachter Bewohner, die zu späte Warnungen der Behörden und unzureichende Hilfseinsätze beklagten. Hunderte Polizisten stellten sich ihnen in den Weg.

(Apa/Dpa)

Aufgerufen am 20.06.2018 um 02:10 auf https://www.sn.at/panorama/international/rund-100-tote-durch-unwetter-in-china-1230313

Deutschland weist Menschen mit Einreisesperre zurück

Das deutsche Innenministerium hat am Dienstag dem deutschen Polizeipräsidium per Erlass mitgeteilt, künftig Menschen an der Grenze zurückzuweisen, gegen die ein Einreise- oder Aufenthaltsverbot besteht. Das …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite