International

Russische Wanderer ließen verletzten Kameraden zurück

Um den Heimflug nach Moskau nicht zu verpassen, haben russische Bergwanderer einen verletzten Kameraden hilflos in Sibirien zurückgelassen. Erst durch einen Anruf der besorgten Mutter seien Rettungskräfte auf die Not des Mannes aufmerksam geworden und hätten ihn geborgen, teilten die Behörden in Krasnojarsk rund 4.000 Kilometer östlich von Moskau am Mittwoch mit.

Der 30-Jährige hatte sich der Agentur Tass zufolge am Knöchel verletzt und konnte nicht mehr weiter. Davon offenbar unbeeindruckt, setzten seine vier Begleiter allerdings ihren Weg zum Flughafen fort. "Wir sind schockiert, dass sie nicht einmal die Behörden informierten", sagte ein Sprecher.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 15.11.2018 um 09:58 auf https://www.sn.at/panorama/international/russische-wanderer-liessen-verletzten-kameraden-zurueck-1110919

Schlagzeilen