International

Salzburgerin war Augenzeugin von Kollision im Hafen Venedig

Ein riesiges Kreuzfahrtschiff rammt eine Anlegestelle, mehrere Menschen werden verletzt. Eine Salzburgerin war Passagierin der "MSC Opera": "Um 8.30 Uhr haben wir ein Krachen gehört."

Die „MSC Opera“ nur kurze Zeit nach dem Zusammenstoß bei der Haltestelle San Basilio.  SN/www.picturedesk.com
Die „MSC Opera“ nur kurze Zeit nach dem Zusammenstoß bei der Haltestelle San Basilio.

Es hätte schlimm ausgehen können, auch für die Welterbestadt Venedig. Ein Kreuzfahrtschiff hat in der italienischen Lagunenstadt Sonntag früh eine Anlegestelle gerammt und ist mit einem Touristenboot zusammengestoßen. Nach ersten Berichten wurden mehrere Menschen verletzt. Das Unglück ereignete sich im zentralen Kanal von Giudecca an der Haltestelle San Basilio.

Der Kreuzfahrt-Gigant "MSC Opera" sei gegen das geparkte Ausflugsschiff gestoßen, berichtete die Zeitung "La Repubblica". Eine Salzburgerin aus Eugendorf wurde Augenzeugin der dramatischen Situation. Sie hatte mit ihrer Familie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 02:35 auf https://www.sn.at/panorama/international/salzburgerin-war-augenzeugin-von-kollision-im-hafen-venedig-71173420