International

Schüsse auf Polizisten bei Denver - auch Schütze getötet

Ein Mann hat am Silvestertag in einem Wohnungskomplex bei Denver im US-Staat Colorado das Feuer auf mehrere Polizisten eröffnet. Ein 29-jähriger Beamter starb, vier weitere und zwei Einwohner wurden verletzt, wie Bezirkssheriff Tony Spurlock am Sonntag mitteilte. Der Schütze sei dann selber getötet worden.

Schüsse auf Polizisten bei Denver. SN/AP
Schüsse auf Polizisten bei Denver.

Den Angaben zufolge hatten vier Polizisten das Gebäude in Highlands Ranch aufgesucht, nachdem ein Notruf wegen eines häuslichen Zwischenfalls eingegangen war. Nachdem ein Bewohner sie hereingelassen habe, seien die Beamten sofort beschossen worden und innerhalb von wenigen Sekunden hintereinander zu Boden gegangen. Spurlock sprach von einer Attacke "im Stil eines Hinterhalts".

Insgesamt gab der Angreifer dem Sheriff zufolge etwa 100 Gewehrschüsse ab, bevor ihn zur Verstärkung herbeigerufene Polizisten erschossen. Der Schütze sei der Polizei bekannt gewesen, aber nie festgenommen worden, hieß es.

(Apa/Dpa)

Aufgerufen am 20.01.2018 um 07:30 auf https://www.sn.at/panorama/international/schuesse-auf-polizisten-bei-denver-auch-schuetze-getoetet-22409173

Indische Polizisten ließen Verletzte zurück

Aus Sorge vor Blutflecken in ihrem Auto sollen sich indische Polizisten geweigert haben, Unfallopfern zu helfen. Die betroffenen drei Beamten seien vom Dienst suspendiert, und der Vorfall werde untersucht, …

Meistgelesen

    Schlagzeilen