International

Seilbahn über Themse in London eröffnet

Am Donnerstag wurde in London eine Gondel-Seilbahn über die Themse eröffnet. Als erster durfte Londons Bürgermeister Boris Johnson die Fahrt antreten. Errichtet wurde die Bahn von einem österreichischen Unternehmen.

Seilbahn über Themse in London eröffnet SN
Londons Bürgermeister Boris Johnson bei der Fahrt über die Themse. 

Knapp einen Monat vor Beginn der Olympischen Spiele in London ist in der Gastgeberstadt erstmals eine Luftseilbahn eröffnet worden. Londons Bürgermeister Boris Johnson unternahm am Donnerstag die erste Fahrt in einer der Gondeln über die Themse. Gebaut wurde die Seilbahn von der österreichisch-schweizerischen Doppelmayr/Garaventa-Gruppe. Sie verbindet das Messezentrum ExCel-Centre über einen Kilometer Länge mit dem Millenium-Dome, einer Veranstaltungshalle für große Musik- oder Sportereignisse. Beides wird während der Olympischen Spiele für Sportwettkämpfe genutzt.

Die Anlage kostete 60 Millionen Pfund (75 Millionen Euro) und wurde hauptsächlich aus privaten Mitteln, vor allem der Fluggesellschaft Emirates, finanziert. Die Umlauf-Gondelbahn soll nach Olympia als Verkehrsmittel für Pendler bestehen bleiben. Die Seilbahn hat eine Kapazität von 2500 Passagieren pro Stunde. Aus den Gondeln genießen die Fahrgäste aus bis 91 Metern Höhe einen Rundumblick auf die Sehenswürdigkeiten der Olympiastadt.

Quelle: SN, Dpa

Aufgerufen am 21.09.2018 um 12:03 auf https://www.sn.at/panorama/international/seilbahn-ueber-themse-in-london-eroeffnet-5972266

Schlagzeilen