International

Sir Julian King: Hochdekorierter Europakenner

Sir Julian King hat jahrzehntelange Erfahrung mit EU-Institutionen und dem Thema Sicherheit. Nun soll sich der 51-Jährige als wohl letzter britischer EU-Kommissar in Brüssel um Sicherheit und Terrorbekämpfung kümmern.

Sir Julian King: Hochdekorierter Europakenner SN/APA (AFP)/THOMAS SAMSON
Julian King soll der neue EU-Sicherheitskommissar werden.

King war zuletzt britischer Botschafter in Frankreich. Den Posten in Paris hatte er erst am 1. Februar 2016 angetreten. Nach dem Rücktritt des bisherigen britischen EU-Kommissars Jonathan Hill im Juli wurde er von der Regierung in London als neuer britischer EU-Kommissar nominiert.

Davor hatte King leitende Posten im Außenministerium und im Ministerium für Nordirland inne. Höhepunkt seiner bisherigen Karriere war der historische erste Staatsbesuch von Königin Elizabeth II. in Irland im Jahr 2011. King war damals Botschafter in Dublin. 2014 schlug ihn die Queen zum Ritter des Victoria-Ordens.

Entscheidende Erfahrungen für seinen neuen Job in Brüssel hat King schon früher gesammelt. Von 2008 bis 2009 leitete er das Büro des damaligen britischen EU-Kommissars, zuerst Peter Mandelson und später Catherine Ashton, der späteren Hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik. Davor war er Großbritanniens Vertreter in Brüssel für Politik- und Sicherheitsfragen.

Der Karrierediplomat ist seit 1992 verheiratet mit Lotte Knudsen, die derzeit für Menschenrechte, globale und multilaterale Angelegenheiten beim Auswärtigen Dienst der EU zuständig ist. Er studierte in Oxford und Paris.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 22.09.2018 um 11:36 auf https://www.sn.at/panorama/international/sir-julian-king-hochdekorierter-europakenner-1197253

Schlagzeilen