Verrückt

Sorge um Hund führte zu Marihuanaplantage

Aus Sorge um seinen Hund gewährte ein 24-Jähriger der Polizei Zugang zur illegalen Marihuanaplantage in seiner Wohnung. Der Mann aus Hattingen an der Ruhr war wegen Schmerzen ins Spital gebracht worden. Da sein Hund allein in der Wohnung war, bat er die Polizei um Hilfe und gab den Beamten den Schlüssel. Diese wollten das Tier holen und zum Tierschutz bringen. Doch als sie die Wohnungstür öffneten, schlug ihnen ein verdächtiger Geruch entgegen. Gegen den 24-Jährigen wird ermittelt. Den Hund brachten die Polizisten wie versprochen zum Tierschutz.

Quelle: SN, Dpa

Aufgerufen am 29.10.2020 um 03:26 auf https://www.sn.at/panorama/international/sorge-um-hund-fuehrte-zu-marihuanaplantage-68293021

Schlagzeilen