International

Spanien meldet deutlichen Wiederanstieg bei Totesfällen

Im besonders hart von der Coronavirus-Pandemie betroffenen Spanien ist die Zahl der Todesfälle wieder deutlich angestiegen. Binnen eines Tages wurden 743 neue Corona-Tote gemeldet, wie das spanische Gesundheitsministerium am Dienstag mitteilte. Zuvor hatten rückläufige Todeszahlen vier Tage in Folge die Hoffnung keimen lassen, dass Spanien das Schlimmste hinter sich habe.

Dämpfer nach zuletzt erfreulicheren Zahlen SN/APA (AFP)/PAU BARRENA
Dämpfer nach zuletzt erfreulicheren Zahlen

Das Land hatte am Montag 637 Corona-Tote binnen 24 Stunden gemeldet. Insgesamt sind in Spanien bisher bereits 13.798 Menschen mit oder an dem neuartigen Coronavirus gestorben.

Auch die Zahl der Neuinfektionen stieg in dem iberischen Land wieder schneller an - um 4,1 Prozent nach 3,3 Prozent am Vortag. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Infektionen lag nach den Zahlen des Gesundheitsministeriums nun bei 140.510. Experten des Ministeriums hatten bereits gewarnt, dass die Zahl der Todesfälle und Neuinfektionen vom Wochenende erst mit Verspätung gemeldet würden.

In Europa starben bisher mehr als 50.000 Menschen mit bzw. an einer Covid-19-Erkrankung. Bis Dienstag wurden in den Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sowie Großbritannien insgesamt 51.059 Todesfälle gemeldet, wie aus einer in den Mittagsstunden veröffentlichten Auflistung des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) hervorging. Die meisten davon sind europaweit in Italien, Spanien und Frankreich gestorben. Einen Tag zuvor hatte die Gesamtzahl bei 47.741 gelegen.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 05.12.2020 um 01:51 auf https://www.sn.at/panorama/international/spanien-meldet-deutlichen-wiederanstieg-bei-totesfaellen-85931866

Schlagzeilen