International

Speisekarten-Archäologie

Als das Huhn noch Luxus war. Früher war Schlachten ganz normal - und das Ausschlachten eine klimapolitische Tugend.

Eine Speisekarte von 1952. SN/wild + team fotoagentur
Eine Speisekarte von 1952.

Speisekarten sagen mehr über eine Region und die Zeit, in der wir leben, aus als blank polierte Gedenktafeln. Erst recht, wenn die Speisekarte mehr als 50 Jahre alt ist. Da ist die Lektüre fast schon mit Archäologie gleichzusetzen. Ein gutes Beispiel liefert die Mittagskarte des Hotels Hofwirt (Schallmoos). Datum: 12. Oktober 1952. Die Küche dort galt als gehoben.

Auf den ersten Blick fällt die riesige Auswahl auf. Erstaunlich ist das deshalb, weil die technischen Hilfsmittel im Vergleich zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 07:30 auf https://www.sn.at/panorama/international/speisekarten-archaeologie-92958187