International

Starkes Erdbeben erschütterte Neuseeland

Ein starkes Erdbeben hat am Dienstag ganz Neuseeland erschüttert. Die Erschütterung sei von der Bay of Plenty im Norden bis nach Christchurch fast 1.000 Kilometer weiter südlich zu spüren gewesen, berichteten neuseeländische Medien.

Starkes Erdbeben erschütterte Neuseeland SN
Erdbeben erschüttert Neuseeland. Symbolbild: SN/ZAMG

Über Schäden lagen zunächst keine Angaben vor. Die neuseeländische Erdbebenwarte GeoNet schätzte die Stärke auf 7,0, die US-Geologiebehörde USGS sprach von 6,2.

Nach Angaben von GeoNet lag das Zentrum unter dem Meeresboden, etwa 60 Kilometer südwestlich von Opunake an der Südwestküste der Nordinsel. Das Beben ereignete sich nach ersten Schätzungen in einer Tiefe von 230 Kilometern. Die Behörden rechneten wegen der erheblichen Tiefe nicht mit spürbar höherem Wellengang.

Christchurch auf der Südinsel wird seit eineinhalb Jahren von immer wieder neuen teils schweren Beben erschüttert. Im Februar kamen bei einem Beben der Stärke 6,3 mehr als 180 Menschen ums Leben. Die Stadt wurde erheblich beschädigt.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 24.09.2018 um 07:27 auf https://www.sn.at/panorama/international/starkes-erdbeben-erschuetterte-neuseeland-5963428

Schlagzeilen