International

Starkes Seebeben vor Kalifornien blieb ohne Folgen an Land

Rund 150 Kilometer vor der Küste Nordkaliforniens hat es am Meeresgrund des Pazifiks ein Seebeben gegeben. Nach Angaben staatlicher Stellen hatte es eine Stärke von 6,5. Es gab ausdrücklich keine Tsunami-Warnung. Das Beben ereignete sich in 12,1 Kilometer Tiefe um 6.50 Uhr Ortszeit 160 Kilometer entfernt von Ferndale. Der Ort liegt unweit der Küste und 420 Kilometer nördlich von San Francisco.

Zunächst war die Stärke des Bebens mit 6,8 angegeben worden. In Sozialen Netzwerken berichteten Menschen aus Nordkalifornien, sie hätten leichte Erschütterungen gespürt. Es gab keine Berichte über Sachschäden oder Verletzte.

Auch im US-Staat Oregon nördlich von Kalifornien war das Beben nach Angaben der Behörden zu spüren. Auch dort blieb es folgenlos.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 24.09.2018 um 09:29 auf https://www.sn.at/panorama/international/starkes-seebeben-vor-kalifornien-blieb-ohne-folgen-an-land-815728

Schlagzeilen