Verrückt

Tattoo als Dauerkarte: Kuriose Werbeaktion von Hertha BSC

Der deutsche Fußballbundesligist Hertha BSC will seine Fans mit einer kuriosen Werbeaktion zu einem dauerhaften Treuebekenntnis bewegen.

Das geht unter die Haut – wer sich dieses Tattoo stechen lässt, bekommt eine Dauerfreikarte im Stadion. Lebenslang. SN/hertha bsc
Das geht unter die Haut – wer sich dieses Tattoo stechen lässt, bekommt eine Dauerfreikarte im Stadion. Lebenslang.

Wenn sich ein Anhänger die blau-weiße Fahne, die Stadtgrenzen von Berlin und die Silhouette des Olympiastadions auf den Arm tätowieren lässt, erhält dieser lebenslang freien Eintritt zu allen Bundesligaspielen der Hertha.

Die Anhänger können sich bis zum 8. Februar bewerben, um vom Verein ausgewählt zu werden. Danach wird auch ein so genannter QR-Code tätowiert - dieser gilt anschließend als Dauerkarte. Bis Freitagmittag erhielt die Hertha immerhin schon 300 Bewerbungen via E-Mail.

Bei dem Club ist seit dem Sommer des vergangenen Jahres übrigens auch ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro unter Vertrag. Der 22-Jährige trägt - wie viele seiner Berufskollegen - zahlreiche Tätowierungen zur Schau. Als Hertha-Spieler erhält er allerdings auch ohne Club-Peckerl Zutritt ins Stadion.

Quelle: Dpa

Aufgerufen am 22.10.2020 um 01:31 auf https://www.sn.at/panorama/international/tattoo-als-dauerkarte-kuriose-werbeaktion-von-hertha-bsc-23740462

Kommentare

Schlagzeilen