International

Tausende Tiere in Deutschland wegen Vogelgrippe getötet

In zwei deutschen Bundesländern werden weitere Zehntausende Tiere wegen der Vogelgrippe getötet. Insgesamt sind 67.000 Vögel von den Vorsorgemaßnahmen betroffen. In einem Mastbetrieb mit rund 40.000 Puten bei Tribsees in Mecklenburg-Vorpommern bestätigte sich der Verdacht auf Geflügelpest mit dem hochansteckenden Virus H5N8.

Mehrere Putenmastbetriebe betroffen.  SN/APA (dpa)/Bernd Wüstneck
Mehrere Putenmastbetriebe betroffen.

Nun würden alle Tiere getötet, teilte der Landkreis Vorpommern-Rügen am Freitag mit. Damit werde sofort begonnen, das Ganze werde voraussichtlich zwei Tage dauern. Zuvor waren in Mecklenburg-Vorpommern mehrere kleine Geflügelhaltungen sowie zahlreiche Wildvögel betroffen.

Auch in Brandenburg tritt der Geflügelpesterreger H5N8 immer häufiger auf. In einem Enten-Mastbetrieb im Osten des Landes wurde das Virus am Freitag nachgewiesen, wie das Verbraucherschutzministerium in Potsdam mitteilte. Alle 27.000 Tiere müssten nun getötet werden, sagte ein Sprecher.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 12.12.2018 um 05:50 auf https://www.sn.at/panorama/international/tausende-tiere-in-deutschland-wegen-vogelgrippe-getoetet-489007

Schlagzeilen