International

Thailand bekommt Geldscheine mit neuem König

Thailand bekommt zum ersten Mal nach mehr als 70 Jahren Geldscheine mit einem neuen Gesicht. Auf den Banknoten wird künftig König Maha Vajiralongkorn (65) zu sehen sein, der nach dem Tod seines Vaters 2016 Monarch des südostasiatischen Staates wurde. Das Geld mit dem Porträt von Rama X. - so der offizielle Name - wird laut der Bank von Thailand vom 6. April an Zahlungsmittel sein.

Vajiralongkorn ist offiziell noch nicht gekrönt SN/APA (AFP)/LILLIAN SUWANRUMPHA
Vajiralongkorn ist offiziell noch nicht gekrönt

An diesem Tag jährt sich die Machtübernahme durch die bis heute regierende Chakri-Dynastie zum 236. Mal. Bisher ist auf allen Scheinen noch das Porträt von König Bhumibol zu sehen, der nach mehr als sieben Jahrzehnten Regentschaft im Oktober 2016 mit 88 Jahren starb. Die Amtsgeschäfte übernahm dann sechs Wochen später sein einziger Sohn. Offiziell gekrönt ist der neue König noch nicht.

In Bangkok begann unterdessen unter der Schirmherrschaft von Vajiralongkorn das alljährliche große Elefantenpolo-Turnier. Bis Sonntag spielen zehn Mannschaften um den Königspokal (King's Cup).

Das Turnier am Rande von Bangkoks großem Fluss Chao Phraya ist auch ein gesellschaftliches Ereignis. Ähnlich wie bei Poloturnieren und Pferderennen in Europa legen die Damen auch dort besonderen Wert auf die Kopfbedeckung. Die Einnahmen fließen in Schutz und Pflege von Elefanten.

Bei dem Turnier sind insgesamt 20 Elefanten dabei - keine ehemals wilden Tiere, sondern sogenannte Haus-Elefanten, die normalerweise zum Beispiel im Tourismus eingesetzt werden. Nach Protesten von Tierschützern wird jedes Spiel von Veterinären überwacht.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 22.09.2018 um 01:37 auf https://www.sn.at/panorama/international/thailand-bekommt-geldscheine-mit-neuem-koenig-25128100

Kommentare

Schlagzeilen