Kopf des Tages

Thomas Stelzer - Pühringer-Kronprinz mit ÖVP-Bilderbuchkarriere

Der künftige oö. Landeshauptmann Thomas Stelzer, der am 21. Februar 50 Jahre alt wird, kann auf eine ÖVP-Bilderbuchkarriere zurückblicken. Josef Pühringer hat ihn sukzessive als Kronprinz aufgebaut und dafür gesorgt, dass ihm die LH-Stiefel am lang erwarteten Tag X passen.

Thomas Stelzer. SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Thomas Stelzer.

Ob Stelzer auch den selben bundespolitischen Einfluss ausüben kann wie sein Vorgänger wird sich zeigen.

Stelzer, der dem ÖAAB zuzurechnen ist, gilt als zielstrebig, karrierebewusst und ehrgeizig. Zwar wirkt er im Vergleich zu Pühringer stets eher glatt und farblos, doch damit bot er Gegnern wie Parteifreunden bisher auch weniger Angriffsfläche. Als im Herbst 2015 ein schwarzer Regierungssitz verloren ging, hatten sich die anderen ÖVP-Landesräte einer Kampfabstimmung zu stellen. An Stelzer ging dieser Kelch vorbei. Trotz dieser privilegierten Position kratzten zuletzt medial ausgetragene Querelen mit Wirtschaftslandesrat Michael Strugl - einst selbst als Kronprinz gehandelt - über Ressortkompetenzen an der Position des sicheren Ersten, bis Pühringer das Schauspiel beendete. Strugl wurde zwar aufgewertet, aber Stelzer behielt die Oberhand.

Als Bildungsreferent machte er sich zuletzt gemeinsam mit dem Koalitionspartner FPÖ für die Deutschpflicht in Schulpausen stark, hat sich beim Bund aber vorerst eine Abfuhr geholt. Wichtig ist ihm auch, dass in den Schulklassen ein Kreuz hängt und christliche Feste gefeiert werden.

Stelzer stammt zwar aus einer weitgehend von ÖVP-Werten geprägten Familie, wie er sagt. Aber der einzige, der je politisch aktiv war, sein Großvater, war SPÖ-Gemeinderat in St. Florian bei Linz. Er selbst ist eher zufällig in die Politik gestolpert: "Weil mich ein Schulfreund angesprochen hat, ob ich nicht zu einer JVP-Sitzung gehen will. Dort hat er mir dann offenbart, dass sie einen Obmann suchen und das war ich dann auch gleich." Von da ging es bergauf in der Parteihierarchie.

Stelzer kann eine ÖVP-Bilderbuch-Karriere vorweisen: 1985 Matura am Linzer Jesuitengymnasium Kollegium Aloisianum, Jus-Studium und zwei Jahre bei der Raiffeisenlandesbank OÖ. 1992 wechselte er als Mitarbeiter in den schwarzen Landtagsklub, später in die Bildungsabteilung des Landes. 1991 bis 1997 und von 2001 bis 2009 saß er im Linzer Gemeinderat, in der zweiten Phase als Fraktionschef. Er war Landesobmann der Jungen ÖVP (1992 bis 2001), ÖVP-Landesgeschäftsführer (2001 bis 2009) und Obmann des Oö. Familienbundes (2008 bis 2015). Seit 1997 hatte er ein Landtagsmandat, vor seinem Eintritt in die Landesregierung 2015 war er Klubobmann.

Privat ist der 49-Jährige aus Wolfern LASK-Fan. Im Winter schnallt er gerne die Brettln an, einmal pro Jahr fahren die Stelzers auf Skiurlaub. Weitere Hobbys sind Lesen und Musik - ein Premieren-Abo führt ihn immer wieder ins neue Musiktheater. Seine Frau Bettina ist Unternehmerin, sie leitet eine Firma für Gastroeinrichtungen. Das Paar hat zwei Kinder im Schulalter. Mit seinem Sohn lernt der Bildungsreferent gelegentlich Latein - einst sein Lieblingsfach in der Schule.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 02:16 auf https://www.sn.at/panorama/international/thomas-stelzer-puehringer-kronprinz-mit-oevp-bilderbuchkarriere-388420

Schlagzeilen