International

Tiger tötete Besucher in chinesischem Wildpark

In einem chinesischen Wildpark hat am Sonntag ein Tiger einen Besucher zu Tode gebissen. Der Angriff im Youngor Wildlife Park in der Stadt Ningbo wurde von mehreren Zuschauern gefilmt und als Video ins Internet gestellt. Auf den Videos waren Schreie des Entsetzens zu hören. Der Angriff auf den Mann ging von einem Tiger aus, mehrere weitere Tiere in dem Gehege befanden sich in der Nähe.

Es war zunächst nicht klar, wie der Mann in das Tiger-Gehege geraten war. Nach einiger Zeit wurden die Tiere von Wärtern mit Feuerwerkskörpern und Wasserwerfern vertrieben.

Der Mann wurde laut einem Bericht der "Beijing Youth Daily" in ein Krankenhaus gebracht, wo er seinen schweren Verletzungen erlag. Er hatte den Wildpark in Begleitung seiner Frau und seines Kindes aufgesucht.

Im vergangenen Juli wurde bei einem Zwischenfall in einem Safari-Park in Peking eine Frau von einem Tiger getötet. Die Tochter des Opfers war in dem Park aus ihrem Auto ausgestiegen, von einem Tiger gefasst und weggeschleppt worden. Als die Mutter ebenfalls das Auto verließ und auf den Tiger einschlug, wurde sie von zwei weiteren Tigern getötet.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 24.09.2018 um 11:21 auf https://www.sn.at/panorama/international/tiger-toetete-besucher-in-chinesischem-wildpark-485125

Schlagzeilen