International

Tödlicher Messerangriff in Arztpraxis in Offenburg

In einer Arztpraxis in Offenburg im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist ein Mediziner erstochen worden. Eine Praxishelferin wurde bei dem Messerangriff Donnerstag früh schwer verletzt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Der Täter flüchtete. Nach einer sofort eingeleiteten Großfahndung nahm die Polizei einen Verdächtigen fest.

Baden-Württemberg, Offenburg: Ein Absperrband der Polizei sperrt den Tatort ab, an dem ein Unbekannter in einer Arztpraxis einen Mediziner erstochen und eine Mitarbeiterin schwer verletzt hat. SN/APA (dpa)/Benedikt Spether
Baden-Württemberg, Offenburg: Ein Absperrband der Polizei sperrt den Tatort ab, an dem ein Unbekannter in einer Arztpraxis einen Mediziner erstochen und eine Mitarbeiterin schwer verletzt hat.

Der Arzt erlag kurz nach dem Messerangriff seinen schweren Verletzungen. Zum Gesundheitszustand der schwer verletzten Mitarbeitern machten die Ermittler zunächst keine weiteren Angaben. Die Polizei fahndete mit einem Großaufgebot nach dem Mann, der den Arzt und die Praxishelferin attackiert haben soll. Auch eine Hubschrauberstaffel, die Hundestaffel und Kräfte der Bundespolizei waren dabei im Einsatz.

Gut eine Stunde nach der Tat wurde ein Verdächtiger in Offenburg festgenommen. Es werde jetzt geprüft, ob es sich um den mutmaßlichen Täter handle, sagte ein Polizeisprecher. Die Fahndung sei aber beendet worden. Zu den möglichen Hintergründen der Tat konnte er zunächst keine Angaben machen.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 13.12.2018 um 08:53 auf https://www.sn.at/panorama/international/toedlicher-messerangriff-in-arztpraxis-in-offenburg-38857213

Kommentare

Schlagzeilen