International

Touristenboot in Antalya gesunken

Bei schweren Regenfällen und Sturm ist in der südtürkischen Urlauberprovinz Antalya ein Touristenboot gesunken. 73 Menschen seien gerettet worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Darunter seien auch Ausländer. Ein Überlebender sagte: "Auf dem Boot waren rund 80 Menschen. Auf einmal kenterte das Boot, und wir stürzten alle ins Meer."

Anadolu berichtete, einige Überlebende seien ins Krankenhaus gebracht worden. Welche Nationalität die Ausländer an Bord hatten, war zunächst nicht bekannt.

Für die türkische Tourismusindustrie ist das Unglück an der türkischen Riviera ein weiterer Schlag. Die Urlauberzahlen sind nach mehreren schweren Terroranschlägen und dem Putschversuch in der Türkei Mitte Juli dramatisch gesunken.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 16.11.2018 um 01:00 auf https://www.sn.at/panorama/international/touristenboot-in-antalya-gesunken-1100431

Schlagzeilen