Verrückt

Trump als Hahn läutet neues Jahr in China ein

Ein finster drein blickender Hahn mit den Zügen und der Frisur von Donald Trump läutet in der nordchinesischen Provinz Shanxi das neue Jahr ein.

Der gefiederte Rechtspopulist kann käuflich erworben werden.  SN/APA (AFP)/STR
Der gefiederte Rechtspopulist kann käuflich erworben werden.

In der Hauptstadt Taiyuan ließ das Einkaufszentrum Taobao die riesige Skulptur mit der charakteristischen Haartolle aufstellen.

Der gefiederte Rechtspopulist kann auch käuflich erworben werden, die zehn Meter hohe Version kostet 12.000 Yuan (1.650 Euro).

Die Chinesen feiern Ende Jänner den Beginn des neuen Mondjahres. Es steht im Zeichen des Hahns. Trump, der am 20. Jänner sein Amt als US-Präsident antritt, hat China bereits mehrfach vor den Kopf gestoßen.

So zog er wiederholt die sogenannte Ein-China-Politik der USA in Zweifel. Dabei geht es um eine Anerkennung Taiwans, das von der Volksrepublik als abtrünnige Provinz betrachtet wird.

Trump sorgte für erhebliche Irritationen in Peking, als er nach seinem Wahlsieg einen Gratulationsanruf von Taiwans Staatschefin Tsai Ing-wen annahm.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 21.09.2018 um 03:55 auf https://www.sn.at/panorama/international/trump-als-hahn-laeutet-neues-jahr-in-china-ein-575029

Schlagzeilen