International

U-Bahnstreik in London brachte Chaos für Fahrgäste

Ein Streik der Angestellten hat seit Sonntagabend die Londoner U-Bahn weitgehend lahmgelegt und Chaos verursacht. Es kam zu Unterbrechungen und langen Wartezeiten für Millionen von Fahrgästen. Die meisten Stationen in der Tarifzone 1 - dem Zentrum Londons - blieben am Montag voraussichtlich geschlossen.

Unterbrechungen und lange Wartezeiten.  SN/APA (AFP)/BEN STANSALL
Unterbrechungen und lange Wartezeiten.

24 Stunden soll der Streik dauern, er führe zu Einschränkungen im gesamten U-Bahn-Netz der Stadt, warnte am Montag Transport for London (TfL), die für den öffentlichen Verkehr im Großraum London zuständige Behörde. Auch Verbindungen zu den wichtigsten Bahnhöfen der Stadt und dem Flughafen Heathrow seien betroffen.

Der Streik begann am Sonntagabend, nachdem Verhandlungen zwischen der Gewerkschaft und TfL gescheitert waren. In dem Streit geht es um Schließungen von Verkaufsstellen und Personalkürzungen, wie die britische Press Association berichtet.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 18.11.2018 um 11:11 auf https://www.sn.at/panorama/international/u-bahnstreik-in-london-brachte-chaos-fuer-fahrgaeste-547333

Schlagzeilen