International

Unwetter auf Mallorca: Überschwemmungen und Stromausfälle

Nach schweren Unwettern mit heftigen Regengüssen stehen auf Mallorca teilweise die Straßen unter Wasser. Zwischen den Orten Campos und Porreres im Inselinneren seien mindestens zwei Dutzend Autos von den Fluten weggespült worden, berichtete die "Mallorca Zeitung" am Montag. In manchen Orten sei der Strom ausgefallen, mehrere Landstraßen seien für den Verkehr gesperrt worden.

Zahlreiche Straßen waren überflutet.  SN/APA (AFP)/MANUEL LORENZO
Zahlreiche Straßen waren überflutet.

Laut "Mallorca Magazin" wurden auch die Fährverbindungen zwischen Mallorca und Ibiza sowie Menorca zeitweise eingestellt. Auch auf den anderen Baleareninseln Menorca, Ibiza und Formentera sowie auf dem spanischen Festland machte das Wetter den Menschen zu schaffen. Heftiger Regen verursachte rund um Valencia im Osten und Murcia im Südosten in einigen Gebieten Überschwemmungen. Flüsse traten über die Ufer. Zahlreiche Straßen waren überflutet. In mehr als 100 Gemeinden rund um Valencia seien die Schulen geschlossen worden, berichtete die Zeitung "ABC". Auch rund um Murcia fiel der Unterricht vorsichtshalber aus.

Eine Sozialarbeiterin aus Palma, die am Morgen nach Campos gefahren war, erzählte, sie sitze in dem Ort fest und könne nicht zurück in Mallorcas Hauptstadt. "Wir sind auf einer kleineren Straße gekommen, teilweise sind wir durch ein Meter hohes Wasser gefahren", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Viele Nebenstraßen hätten sich in Bäche verwandelt. "Wir haben einen Kollegen mit einem Lieferwagen losgeschickt, der auskundschaftet, ob sich die Lage auf einer der kleineren Straßen gebessert hat."

Am Montag galt wegen der widrigen Wetterbedingungen überall auf der Insel die Warnstufe Orange. Teilweise seien bei Gewittern mehr als 100 Liter Regen pro Quadratmeter niedergeprasselt. In Campos seien sogar innerhalb weniger Stunden 115 Liter pro Quadratmeter gefallen, hieß es weiter. Die Meteorologen gaben noch keine Entwarnung: Starken Regen werde es auch am Dienstag geben, er werde sich dann jedoch in den Norden der Insel verlagern, hieß es. Die Böen könnten dann Windgeschwindigkeiten bis zu 90 Stundenkilometer erreichen.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 20.11.2018 um 08:15 auf https://www.sn.at/panorama/international/unwetter-auf-mallorca-ueberschwemmungen-und-stromausfaelle-594589

Schlagzeilen