International

Verletzte durch Explosion wegen Gasleck in Mailand

Mindestens sechs Personen sind bei einer Explosion in einem Mailänder Gebäude verletzt worden. Die Mauern des achtstöckigen Hauses brachen ein. Ein 30-Jähriger, der in einer Wohnung im Erdgeschoß wohnte, wurde schwer verletzt und mit Brandwunden ins Spital eingeliefert, berichteten Medien. Die Explosionsursache sei vermutlich ein Gasleck im Erdgeschoß, berichtete eine Staatsanwältin.

Die Explosion weckte ein ganzes Wohnviertel im südlichen Teil der Stadt. Besorgte Anrufe trafen bei der Feuerwehr ein. Laut Angaben der Einsatzkräfte gab es keine Todesopfer. In dem Gebäude lebten circa 50 Personen. Einige von ihnen verletzten sich, während sie das Gebäude nach der Explosion zu verlassen versuchten. Die Detonation ließ den Aufzug des Gebäudes abstürzen. Hunderte Personen, die sich in der Nachbarschaft leben, rannten auf die Straße. Mehrere geparkte Autos wurden beschädigt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 30.09.2020 um 05:29 auf https://www.sn.at/panorama/international/verletzte-durch-explosion-wegen-gasleck-in-mailand-92720356

Schlagzeilen