Vier Tonnen Haschisch auf Segelschiff entdeckt

Die französische Marine hat auf einem Segelschiff im Indischen Ozean vier Tonnen Haschisch beschlagnahmt. 204 Pakete von einem Gewicht von jeweils etwa 20 Kilogramm seien entdeckt worden, teilte der französische Generalstab mit. Demnach hatten die Drogen einen Marktwert von etwa 150 Millionen Euro.

SN/Robert Ratzer
Symbolbild.

Das Segelschiff wurde demnach etwa hundert Kilometer vor der Küste des Omans entdeckt. Ein Hubschrauber einer australischen Fregatte hatte das Schmugglerschiff zuvor ausfindig gemacht. Die französische Fregatte "Jean de Vienne" gehört zur Einsatzgruppe 150, die den Schmuggel im Indischen Ozean bekämpft, um damit die Finanzierung von Terrorismus zu unterbinden. An der Militärkoalition sind 30 Länder beteiligt. Seit Anfang 2018 hat die Einsatzgruppe 150 nach Angabe der französischen Marine 20 Tonnen Haschisch beschlagnahmt.

Quelle: Apa/Ag.
Outbrain