International

Vier Tote bei Bluttat in Wohnung in Ostdeutschland - jüngstes Opfer war drei Wochen alt

Bei einer Bluttat in der ostdeutschen Stadt Jena sind vier Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben eines Staatsanwalts hat ein 38-Jähriger eine 25 Jahre alte Frau, mit der er zuvor zusammengelebt hatte, sowie deren neuen Lebensgefährten, ein drei Wochen altes Kind und dann sich selbst getötet. Als Tatwaffe wird ein Messer vermutet. "Es war sehr blutig", sagte der Staatsanwalt am Montagabend.

Familientragödie nach Trennung von Partnerin SN/APA (dpa)/WichmannTV
Familientragödie nach Trennung von Partnerin

Die Leichen seien am Montagnachmittag gegen 15.00 Uhr gefunden worden. Sie lagen nach Angaben des Staatsanwalts in einer Wohnung im obersten Geschoß eines fünfstöckigen Wohnhauses.

Der Täter soll nach der Trennung von der Frau und seinem Auszug aus der Wohnung zurückgekommen sein. Ob beide verheiratet waren, war zunächst unklar. Alle Beteiligten sind Deutsche.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 16.10.2019 um 11:43 auf https://www.sn.at/panorama/international/vier-tote-bei-bluttat-in-wohnung-in-ostdeutschland-juengstes-opfer-war-drei-wochen-alt-61177567

Kommentare

Schlagzeilen