International

Vier Tote bei Rettungshubschrauber-Absturz in der Slowakei

Beim Absturz eines Rettungshubschraubers in der Slowakei sind vier Menschen ums Leben gekommen. Erst nach einer mehrstündigen Suchaktion sei das Wrack in schwer zugänglichem Gelände gefunden worden, teilte Innenminister Robert Kalinak Donnerstagfrüh mit. Laut Flugrettung ATE waren ein Patient und die dreiköpfige Besatzung an Bord. Die Absturzursache werde noch untersucht.

Ein Zeuge berichtete dem Nachrichtensender TA3, der Hubschrauber sei wegen eines Beinbruchs in die schwer zugängliche Gebirgsregion auf dem Gemeindegebiet von Strelniky (Bezirk Banska Bystrica) gerufen worden. Kurz nachdem der Hubschrauber mit dem Patienten wieder abhob, sei die Funkverbindung abgebrochen. Innenminister Kalinak eilte noch in der Nacht nach Strelniky, wo auf einem Fußballfeld ein Notfallzentrum für die Bergungsarbeiten eingerichtet wurde.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 24.09.2018 um 10:11 auf https://www.sn.at/panorama/international/vier-tote-bei-rettungshubschrauber-absturz-in-der-slowakei-1086043

Schlagzeilen