International

Violeta Bulc: Vom Basketballplatz auf die Polit-Bühne

Als Quereinstiegen in die slowenische Politik steht die bisherige Entwicklungsministerin und Vizeministerpräsidentin Violeta Bulc vor einem blitzartigen Aufstieg in die europäische Spitzenpolitik.

Violeta Bulc: Vom Basketballplatz auf die Polit-Bühne SN/epa
Violeta Bulc.

Nur drei Wochen nach ihrer Bestellung zur Ministerin in der neuen slowenischen Mitte-Links-Regierung, wurde sie von ihrem Land als Kandidatin für den Posten in der EU-Kommission nominiert. Die 50-jährige Unternehmerin, die seit Jahren zu den einflussreichsten Frauen des Landes zählt, ist ein neues Gesicht auf der slowenischen politischen Bühne. In die Politik war sie lokalen Medienberichten zufolge erst auf Einladung des aktuellen Regierungschefs Miro Cerar eingetreten, der ihr einen der Vizepremierministerposten in der Regierung anvertraute.Ein Rücktritt als GlücksfallGegen den Willen seiner Koalitionspartner boxte Cerar sie als Kommissionskandidatin durch, nachdem die Ex-Regierungschefin Alenka Bratusek vom EU-Parlament abgelehnt wurde und zurücktrat. Mit neun gegen sieben Stimmen wurde sie in einer Internetkonferenz, die der Premier aufgrund des Zeitdrucks anstelle einer regulären Sitzung einberief, bestellt.

Cerar sieht in Bulc eine starke Kandidatin, die Führungsfähigkeiten besitzt und nach seinen Angaben auch politische Kompetenzen bewiesen haben soll, indem sie wesentlich zu dem Programm seiner SMC-Partei beigetragen habe. Außerdem sei Bulc, die in den Medien als Liberale gehandelt wird, europäischen Werten verpflichtet und mit EU-Themen vertraut, zählte Cerar die Qualitäten seiner Parteikollegin auf. Der Premier hofft, dass die neue Kandidatin nicht den politischen Machtspielen im Europaparlament zum Opfer fallen wird.Vom Basketballplatz auf die Polit-BühneAusdauernd und diszipliniert dürfte die slowenische Kandidatin jedenfalls sein, denn sie ist Trägerin schwarzer Gürtel in gleich zwei Kampfsportarten - im koreanischen Kampfsport Taekwondo und der koreanischen Kampfkunst Hapkido. Die frühere Spitzensportlerin - sie war Mitglied der jugoslawischen Frauen-Basketballmannschaft - ist auch mit schamanischen Techniken vertraut, denn sie absolvierte eine Schamanismus-Akademie in Schottland.

Studiert hat Bulc an der Laibacher Fakultät für Elektrotechnik (1988), später holte sie einen Mastertitel in Informatik an der Golden Gate University in San Francisco (1991), seit 2002 hält sie auch ein PMBA-Titel (Professional Master of Business Administration). Vor dem Einstieg in die Politik leitete sie zuletzt ihr 2000 gegründetes Beratungsunternehmen, das auf sich auf Business-Lösungen für Nachhaltigkeit und Innovation spezialisiert hat.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.11.2018 um 07:07 auf https://www.sn.at/panorama/international/violeta-bulc-vom-basketballplatz-auf-die-polit-buehne-3085018

Schlagzeilen