International

Wrack der Costa Concordia in Genua unternahm letzte Fahrt

Das Wrack der Costa Concordia hat am Donnerstag seine letzte Fahrt unternommen. Die Überreste des havarierten Kreuzfahrtschiffes wurden im Hafen von Genua in ein anderes Becken geschleppt, wie die Hafenbehörde mitteilte. Dort soll der Kreuzfahrtriese endgültig zerlegt werden. Die Aktion, bei der fünf Schlepper im Einsatz waren, dauerte mehrere Stunden.

Wrack der Costa Concordia in Genua unternahm letzte Fahrt SN/www.picturedesk.com/ANDREAS SOLA
Das Wrack wurde in ein anderes Becken geschleppt.

Der Schiffsverkehr war in dieser Zeit unterbrochen. Das Becken befindet sich zwei Seemeilen von dem Teil des Hafens entfernt, in dem das Innere des Wracks in den vergangenen Monaten geräumt wurde.

Das Schiff war im Juli 2014 von der toskanischen Insel Giglio nach Genua geschleppt worden ist. Die Costa Concordia hatte im Jänner 2012 vor Giglio einen Felsen gerammt und war leckgeschlagen. 32 Menschen kamen ums Leben.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 01:06 auf https://www.sn.at/panorama/international/wrack-der-costa-concordia-in-genua-unternahm-letzte-fahrt-1107613

Schlagzeilen