International

Zehn Brasilianer starben in Höhle bei Allerheiligen-Gebet

In Brasilien sind zehn Menschen beim Einsturz einer Höhle ums Leben gekommen. Wie brasilianische Medien berichteten, hatten sich etwa 50 Gläubige am Allerheiligentag in der Grotte zum Gebet versammelt. Die Decke stürzte ein, Felsen erschlugen zehn Menschen, berichtete das Nachrichtenportal G1.Globo unter Berufung auf die Feuerwehr im Bundesstaat Tocantins. Unter den Toten seien auch zwei Kinder.

Sieben weitere Menschen wurden den Angaben zufolge verletzt. Die Bürgermeisterin der Stadt Santa Maria do Tocantins sagte, die Messfeier bei der Casa de Pedra genannten Höhle sei eine Tradition in der Bevölkerung.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 13.11.2018 um 01:31 auf https://www.sn.at/panorama/international/zehn-brasilianer-starben-in-hoehle-bei-allerheiligen-gebet-924133

Schlagzeilen