International

Zehntausende bei Beerdigung von Feuerwehrleuten im Iran

Zehntausende Menschen haben am Montag im Iran an der Beerdigung der Feuerwehrleute teilgenommen, die bei einem Brandinferno und dem anschließenden Einsturz eines Einkaufszentrums in Teheran ums Leben gekommen sind. Neben ihnen trauerten auch führende iranische Politiker um die 16 Feuermänner, die im sogenannten Märtyrer-Teil des Behescht Sahra Friedhofs im Süden der Hauptstadt begraben wurden.

"Sie haben genauso wie Soldaten ihr Leben für ihre Mitmenschen geopfert", sagte der oberste Führer des Iran, Ajatollah Ali Chamenei. Bei dem Brandinferno im Einkaufszentrum Plasco und dem Einsturz des 17-stöckigen Gebäudes kamen am 19. Jänner 26 Menschen ums Leben, unter ihnen die 16 Feuerwehrleute. Die Feuerwehrleute hatten zunächst alle Menschen aus dem brennenden Einkaufszentrum geholt, wurden dann aber vom plötzlichen Einsturz überrascht.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 15.11.2018 um 05:14 auf https://www.sn.at/panorama/international/zehntausende-bei-beerdigung-von-feuerwehrleuten-imiran-481291

Schlagzeilen