Was von Merkel und Gustl bleibt

Autorenbild

Am Ende eines großen Politiker/-innen-Lebens, nach Jahren mühevollen Arbeitens und politischen Ringens, bleibt dann doch meistens nur ein Satz dauerhaft in Erinnerung, vielleicht zwei. Da wird es der nach 16 Jahren scheidenden deutschen Kanzlerin nicht anders gehen als all den Großen vor ihr.

Allerdings hat Angela Merkel in ihrer stets unaufgeregt-nüchternen Art keine wirklich spektakulären Botschaften hinterlassen. Ganz im Gegensatz zu manch anderem: SPD-Rabauke Herbert Wehner etwa schaffte es einst, mit wüsten Beschimpfungen zum Rekordhalter im Bundestag zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2021 um 10:33 auf https://www.sn.at/panorama/international/zeitenblicke-was-von-merkel-und-gustl-bleibt-107554051