International

Zerstückelte Leichen in Leipzig: Anklage gegen 37-Jährigen

Mehr als sieben Monate nach dem Fund von zwei zerstückelten Leichen in einem Badesee in Leipzig ist Anklage gegen einen 37-Jährigen erhoben worden. Dem Mann wird Mord und Raub mit Todesfolge in zwei Fällen sowie Störung der Totenruhe vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft Leipzig am Freitag mitteilte.

Er soll Ende Juli vergangenen Jahres eine 32-jährige Frau und deren 37-jährigen Mann ermordet und ihre Leichen anschließend zu einem Naturbad im Stadtteil Thekla gebracht haben. Dort wurden die sterblichen Überreste später im Wasser entdeckt. Der mutmaßliche Täter wurde am 1. August festgenommen. Er bestreitet die Tat bisher.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte die aus Tunesien stammenden Opfer tötete, weil er sie berauben wollte. Der Landsmann der beiden hatte einige Zeit in deren Wohnung gewohnt, bevor er vor der Tat wieder auszog. Der Mann ist wegen Eigentumsdelikten und Körperverletzung vorbestraft.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 17.11.2018 um 10:27 auf https://www.sn.at/panorama/international/zerstueckelte-leichen-in-leipzig-anklage-gegen-37-jaehrigen-108709

Schlagzeilen