International

Zum Tod von Astrophysiker Stephen Hawking: Reaktionen aus aller Welt

Die Welt nimmt Abschied von dem britischen Astrophysiker Stephen Hawking, der im Alter von 76 Jahren gestorben ist.

Der Sandkünstler Sudarsan Patnaik hat Stephen Hawking eine Skulptur gewidmet. SN/APA/AFP/ASIT KUMAR
Der Sandkünstler Sudarsan Patnaik hat Stephen Hawking eine Skulptur gewidmet.

Neben zahlreichen Trauerbekundungen aus dem Twitter-Universum würdigten Politiker, Popstars und die Welt der Wissenschaft den Physik-Star:

Reaktionen aus der Politik:

  • Die britische Premierministern Theresa May: "Hawking war einer der bedeutendsten Wissenschafter seiner Generation. Sein Mut, sein Humor und seine Entschlossenheit, das Leben bestmöglich zu nutzen, waren eine Inspiration."
  • EU-Ratspräsident Donald Tusk auf Twitter: "Es ist wichtig, wenn man einfach nicht aufgibt."
  • Andrej Fursenko, Wissenschaftsberater des russischen Präsidenten Wladimir Putin: "Das Beispiel von Stephen Hawking ist wichtig für die ganze Menschheit."
  • Andrew Parsons, Präsident des Internationalen Paralympischen Komitees: "Professor Stephen Hawking war ein außergewöhnlicher Mann und ein Pionier für alle Menschen mit einer Beeinträchtigung auf der Welt"

Reaktionen aus der Wissenschaft:

  • CERN-Direktorin Fabiola Gianotti: "Er war ein strahlendes Vorbild, wie man eine Krankheit mit Tapferkeit begegnet. Er war ein Krieger."
  • US-Raumfahrtbehörde Nasa: "Seine Theorien haben ein Universum der Möglichkeiten eröffnet, das wir und die Welt erforschen. Fliegen Sie wie Superman in der Mikroschwerkraft, so wie Sie es 2014 zu Astronauten auf @Space_Station gesagt haben."
  • US-Astrophysiker Neil De Grasse Tyson: "Sein Ableben hat ein intellektuelles Vakuum zurückgelassen. Aber es ist nicht leer. Betrachte es eher als eine Art Vakuumenergie, die das Gewebe der Raumzeit durchdringt, das sich der Messung widersetzt."
  • Der kanadische Astronaut Chris Hadfield: "Genie ist so erlesen und selten. Goodbye Professor Hawking. Sie haben uns alle inspiriert und gelehrt."
  • US-Physiker Lawrence M. Krauss: "Stephen Hawking kämpfte und zähmte den Kosmos mutig über 76 Jahre hinweg und lehrte uns alle etwas Wichtiges darüber, was es wirklich heißt, es zu feiern, Mensch zu sein. Ich werde ihn vermissen."
  • Sir Tim Berners-Lee, Erfinder des World Wide Web, auf Twitter: "Wir haben einen kolossalen Verstand und einen wundervollen Geist verloren."
  • Der britische Physiker Brian Cox auf Twitter: "Was für ein bemerkenswertes Leben. Seine Beiträge zur Wissenschaft werden genutzt werden, so lange es Wissenschafter gibt, und es gibt mehr Wissenschafter wegen ihm. Er sprach über den Wert und die Zerbrechlichkeit des Lebens und der Zivilisation und verbesserte beide enorm."

Reaktionen aus dem Showbusiness und Sport:

  • US-Popstar Katy Perry: "Da ist ein großes schwarzes Loch in meinem Herzen wenige Stunden vor Pi-Tag." (Pi-Tag: alljährlich am 14. März begangener inoffizieller Gedenktag an die mathematische Kreiszahl Pi, Anm.)
  • US-Komikerin Dana Goldberg: "Ich weine selten beim Tod von Menschen, die ich nicht persönlich kenne, aber die Bekanntgabe des Ablebens von Stephen Hawking haben meine Augen mit Tränen gefüllt. Was für ein wundervolles Genie die Welt verloren hat."
  • Journalist Larry King: "Ich hatte die Ehre, Stephen Hawking mehrmals zu interviewen. Er war inspirierend, immer optimistisch und hatte einen schelmischen Sinn für Humor."
  • Der ehemalige britische Fußball-Profi Gary Lineker: "Ein Genie im wahrsten Sinne des Wortes und ein wahrlich außerordentlicher Mann."
  • Auf der Facebook-Seite der Serie "The Big Bang Theory": "Es war eine Ehre, ihn bei The Big Bang Theory zu haben. Danke dafür, uns und die Welt inspiriert zu haben."
Quelle: Apa/Afp/Dpa/Sda

Aufgerufen am 19.09.2018 um 05:15 auf https://www.sn.at/panorama/international/zum-tod-von-astrophysiker-stephen-hawking-reaktionen-aus-aller-welt-25387081

Kommentare

Schlagzeilen