International

Zwei junge Kletterer in Südtirol tödlich verunglückt

Zwei junge Südtiroler, eine 27-jährige Frau und ein 25-jähriger Mann, sind am Donnerstag bei einer Klettertour auf den Santner im Schlernmassiv tödlich verunglückt. Das berichteten Südtiroler Medien. Die beiden Kletterer wurden Freitagfrüh nach einer Suchaktion aus dem unteren Teil der Wand geborgen. Sie dürften rund 300 Meter in die Tiefe gestürzt sein, hieß es.

Beide Kletterer sollen zum Zeitpunkt ihres Auffindens noch am Seil gehangen sein. Die Südtiroler hatten für ihre Tour den "Pepi-Schmuck-Gedächtnisweg" gewählt, berichteten die Carabinieri. Diese Route führt über steilen und teilweise brüchigen Fels und gilt als eine der schwierigsten am Santner.

Als die beiden am Donnerstagabend nicht zurückgekehrt waren, wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Die ganze Nacht wurde gesucht - ergebnislos. Auch am frühen Freitagmorgen suchten der Landesrettungshubschrauber Pelikan 1 gemeinsam mit dem Bergrettungsdienst Seis weiter nach den Vermissten. Schließlich fanden die Einsatzkräfte die beiden Kletterer.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.11.2018 um 02:05 auf https://www.sn.at/panorama/international/zwei-junge-kletterer-in-suedtirol-toedlich-verunglueckt-1104082

Schlagzeilen