International

Zwei Kinder in Ludwigsburg offenbar vom Vater erschlagen

In Ludwigsburg (Baden-Württenberg) sind zwei Kinder im Alter von vier und fünf Jahren erschlagen worden. Der Vater liegt nach einer Selbstverletzung im Krankenhaus und gilt als mutmaßlicher Täter, teilte die Polizei am Sonntag mit. Gegen ihn wurde ein Haftbefehl erlassen. Der 38-Jährige sei nicht lebensgefährlich verletzt, aber auch nicht transportfähig.

Die 34 Jahre alte Mutter hatte ihre beiden Kinder am Samstagabend tot in der Wohnung des getrennt lebenden Vaters im Ortsteil Aurich südlich von Vaihingen an der Enz entdeckt. Die beiden hatten schwere Kopfverletzungen, die ihnen laut Polizeiangaben vermutlich durch stumpfe Gewalt zugefügt worden waren. Polizeibeamte hatten den 38 Jahre alten Vater direkt am Tatort festgenommen. Er hatte sich nach derzeitigem Ermittlungstand am Samstagabend selbst verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die beiden Buben hatten Freitag und Samstag bei dem Vater verbracht. Die 34-Jährige wollte die beiden wie vereinbart am Samstagabend in der Wohnung abholen - und fand die beiden leblosen Körper. Ob sie einen Schlüssel zu Wohnung hatte oder ob der Vater die Tür öffnete, konnte die Polizei am Sonntag nicht sagen. Auch ob die Frau oder das Paar noch weitere Kinder hat, blieb zunächst offen. Die Frau wurde medizinisch betreut. Die Leichen der Kinder sollten "zeitnah" - wahrscheinlich am Montag - obduziert werden.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 15.11.2018 um 11:57 auf https://www.sn.at/panorama/international/zwei-kinder-in-ludwigsburg-offenbar-vom-vater-erschlagen-359575

Schlagzeilen