International

Zwei russische Kampfjets auf Übungsflug kollidiert

Zwei russische Kampfjets sind am Freitag bei einem Übungsflug vor der Küste des äußersten Ostens von Russland kollidiert. Den Besatzungen beider Jets sei es gelungen, den Schleudersitz zu betätigen, teilte das russische Verteidigungsministerium mit. Allerdings konnten zunächst nur zwei der vier Piloten mit Hilfe von Schiffen und Flugzeugen aus dem Meer gerettet werden.

Die Kampfjets vom Typ Su-34 seien bei der Trainingseinheit 35 Kilometer vor der äußersten Ostküste des Landes in der Luft zusammengestoßen, berichteten russische Nachrichtenagenturen unter Berufung auf das Verteidigungsministerium. Keines der Flugzeuge war demnach mit Kriegsgerät bestückt.

Der noch zu Sowjetzeiten entwickelte Bomber Su-34 dient dazu, Bodenziele bis weit hinter den feindlichen Linien anzugreifen. Die russische Luftwaffe setzt die Flugzeuge auch in Syrien ein.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 19.08.2019 um 11:53 auf https://www.sn.at/panorama/international/zwei-russische-kampfjets-auf-uebungsflug-kollidiert-64288270

Kommentare

Schlagzeilen