International

Zwei Soldaten in mexikanischem Badeort Acapulco getötet

Unbekannte haben in dem mexikanischen Badeort Acapulco zwei Soldaten entführt und getötet. Die Leichen der beiden Männer seien nahe eines Marktes entdeckt worden, teilten die Sicherheitsbehörden des Bundesstaats Guerrero mit. Die Soldaten besuchten am Wochenende einen Kurs auf einem Luftwaffenstützpunkt und wurden danach von Bewaffneten verschleppt.

Zum Zeitpunkt der Entführung waren die Männer jedoch nicht im Dienst und trugen Zivilkleidung. Acapulco ist der mexikanischen Stiftung, dem Bürgerrat für öffentliche Sicherheit und Strafrecht, zufolge zurzeit die gefährlichste Stadt Mexikos. Seit Monaten kämpfen verfeindete Banden um die Vorherrschaft. Die einst mondäne Touristenhochburg hat viel von ihrem Charme eingebüßt. Im Bundesstaat Guerrero werden Marihuana und Opium angebaut und synthetische Drogen hergestellt.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 24.09.2018 um 09:28 auf https://www.sn.at/panorama/international/zwei-soldaten-in-mexikanischem-badeort-acapulco-getoetet-927337

Schlagzeilen