Kinder

Diese kleinen Riesen brauchen Hilfe

Für Elefantenbabys ohne Mutter gibt es in Nairobi ein Waisenhaus. Ein Salzburger Fotograf unterstützt die Tierschützer. Im SN-Saal erfahrt ihr mehr.

Die jungen Elefanten auf dem Bild hatten Glück: Sie leben in einem Waisenhaus für Elefanten- und Nashornbabys in Nairobi im Osten Afrikas. Die Elefantenjungen bekommen dort alles, was sie von der Elefantenmutter bekommen würden: Sie werden gefüttert und gepflegt. Die Tierpfleger übernachten sogar bei den Jungtieren, damit diese in der Nacht, wenn sie wach werden, gleich gefüttert werden können.

Aber warum braucht es überhaupt ein Waisenhaus für Elefanten?

Der Grund ist, dass Wilderer oft Jagd auf ausgewachsene Elefanten machen. Sie töten die Muttertiere - und das nur wegen der Stoßzähne. Denn aus den Stoßzähnen wird Elfenbein gewonnen, das man für Schmuck, Statuen oder andere Gegenstände verwendet. Es geht also ums Geschäft. Nach Schätzungen werden jedes Jahr bis zu 40.000 Elefanten wegen des Elfenbeins getötet.

"Den Wilderern ist es egal, ob da Junge dabei sind oder nicht", sagt der Salzburger Hobbyfotograf Robert Gstaltmaier, der oft in Afrika unterwegs ist. Elefantenjungen würden ohne Mutter und ohne Herde sehr gefährlich leben, sagt Gstaltmaier. "Da kommen Raubtiere daher und fressen sie." Deshalb sei das Elefanten-Waisenhaus so wichtig. Mehr als 80 Elefanten - vom Baby bis zum achtjährigen Jungtier - leben dort. Sie kommen später in eine "Auswilderungsstation", bevor sie ganz in die freie Wildbahn zurückgeschickt werden.

Gstaltmaier organisiert Veranstaltungen, in denen er von der faszinierenden Welt der Elefanten, Nashörner, Löwen, Giraffen und Büffel berichtet. Die Einnahmen gehen an das Elefanten-Waisenhaus. Die nächste große Veranstaltung findet im SN-Saal statt. Dort könnt ihr faszinierende Bilder sehen und euch mit einem großen Elefanten-Plüschtier fotografieren lassen. SNuppi-Tipp: Familien-Nachmittag am Freitag, 13. Dezember, ab 16.30 Uhr im SN-Saal (Karolingerstraße 40). Eintritt für Familien (bis vier Personen): 10 Euro. Um 19.30 Uhr wird die Audio-Vision-Show "Afrikas Tiere hautnah" gezeigt. Eintritt: 15 Euro pro Person. Reservierung erbeten unter www.sn.at/reservierung oder telefonisch: 0662-8373-222.

Hier gibt's den Artikel als pdf zum Downloaden.

Aufgerufen am 05.04.2020 um 06:33 auf https://www.sn.at/panorama/kinder/diese-kleinen-riesen-brauchen-hilfe-80247655

Kommentare

Schlagzeilen