Kinder

Ein Neunjähriger als Schauspieler

Schule, Aufgaben machen, mit Freunden spielen - so gewöhnlich verläuft meist der Alltag von Jeremy Miliker. Manchmal wird er aber von der Schule freigestellt, weil er eigentlich auch noch Schauspieler ist. SNuppi hat mit ihm gesprochen.

Bei den Dreharbeiten zum Film „Die beste aller Welten“ war Jeremy (mit Regisseur Adrian Goiginger) erst sieben Jahre alt. SN/fritzfilm
Bei den Dreharbeiten zum Film „Die beste aller Welten“ war Jeremy (mit Regisseur Adrian Goiginger) erst sieben Jahre alt.
Bei den Dreharbeiten zum Film „Die beste aller Welten“ war Jeremy (mit Regisseur Adrian Goiginger) erst sieben Jahre alt. SN/apa
Bei den Dreharbeiten zum Film „Die beste aller Welten“ war Jeremy (mit Regisseur Adrian Goiginger) erst sieben Jahre alt.

In einer Reihe stehen mit Elyas M'Barek - das hat schon was. Vergangene Woche bei der Verleihung des Fernsehpreises Romy in Wien ist dem neunjährigen Jeremy Miliker aus St. Johann im Pongau genau das passiert. Er stand mit dem Darsteller aus "Fuck you Goethe", den er so super findet, gemeinsam auf der Bühne. Autogramm hat er sich von einem seiner Lieblingsschauspieler keines geholt, sein Papa hat dafür ein gemeinsames Foto von Jeremy und Elyas gemacht. Darum beneiden ihn nun wohl seine Mitschüler aus der 4A St. Johann.

Zu erzählen hat der Volksschüler seit zwei Jahren einiges. Damals begannen die Dreharbeiten zu dem Film "Die beste aller Welten" in Salzburg und Jeremy hatte dafür die Hauptrolle ergattert. Der Film räumt seitdem einen Preis nach dem anderen ab und Jeremy ist mittendrin. Seine Darstellung als Sohn einer drogenabhängigen Mutter war so überzeugend, dass der Neunjährige seitdem ständig Filmaufträge bekommt. "Gerade habe ich meinen achten Film abgedreht", erzählt der Jungschauspieler. Weil er ein guter Schüler ist, wird er dafür auch immer problemlos von der Schule freigestellt. Den versäumten Stoff muss er nachlernen. Das macht ihm aber genauso wenig Probleme wie das Textlernen für eine Rolle. "Mir ist es am liebsten, wenn ich für einen Film einen genauen Text bekomme, den ich lernen muss." Es kommt nämlich auch vor, dass ein Regisseur - also der Spielleiter an einem Drehort - ihm selbst die Entscheidung überlässt, wie er etwas sagen mag. "Das taugt mir weniger. Der fixe Text ist mir lieber."

Jeremy sagt, er mag es,
in andere Rollen hineinzuschlüpfen. Und dass er sich vorstellen kann, die Schauspielerei später zu seinem Beruf zu machen. Krimis mag er ganz besonders. Seine ersten beiden - "Steirerkind" und "Die Toten von Salzburg" - waren gerade im Fernsehen zu sehen. Ob er sich selbst im TV spielen sehen mag? "Schon, das ist cool", sagt Jeremy, der gern Fußball spielt und Klavier und Schlagzeug lernt.

Seinen Lehrern und Mitschülern hat er schon das eine oder andere Autogramm geben dürfen. Aber generell behandeln sie ihn nicht wie einen Star, erzählt er. Dafür dankte er ihnen auch bei der Verleihung der Romy.

Die Romy-Statue steht jetzt bei den anderen Preisen in seinem Zimmer. Vielleicht kommt ja irgendwann ein Oscar dazu.

Romy-Gala

Der jüngste Gewinner
aller ZeitenOb ein Film beim Publikum gut ankommt, darüber entscheiden im Kino die Besuchszahlen, im Fernsehen die Einschaltquoten. Es gibt außerdem Preisverleihungen, bei denen etwa Schauspieler, Regisseure und Produzenten für ihre Leistung ausgezeichnet werden. Der neunjährige Jeremy wurde bei der Romy-Verleihung 2018 mit Gold für seine Rolle in "Die beste aller Welten" als bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet. In diesem Alter hat das noch keiner geschafft. "Vor der Nennung meines Namens habe ich die Luft angehalten", sagt er. Ganz allein ging er dann auf die Bühne und hielt seine Dankesrede.

Hier gibt's den Artikel als pdf zum Downloaden.

Aufgerufen am 24.04.2018 um 01:54 auf https://www.sn.at/panorama/kinder/ein-neunjaehriger-als-schauspieler-26743126

Klimawandel - die Alpen sind das Frühwarnsystem

Der Alpenraum - und damit Österreich - ist eine der am stärksten von den Folgen des Klimawandels betroffenen Regionen in Europa. Er zeigt bereits deutlich an, dass Maßnahmen rasch umgesetzt werden müssen. …

Meistgelesen

    Video

    Kurz macht Ländern bei der Mindestsicherung Druck
    Play

    Kurz macht Ländern bei der Mindestsicherung Druck

    Die Regierung setzt die Länder bei der Mindestsicherung unter Druck. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) gab bei einer Pressekonferenz …

    Schlagzeilen