Kinder

Ganz chillig aufs Eis

In der Salzburger Eislaufhalle können Schüler gratis eislaufen. Damit alles gut läuft, ist ein Profitrainer mit auf dem Eis und gibt Tipps.

Gut geschützt: Die ersten Schritte auf dem Eis gelingen besser mit Verstärkung. SN/ec red bull
Gut geschützt: Die ersten Schritte auf dem Eis gelingen besser mit Verstärkung.

Die meisten von uns bewegen sich zu wenig. Das ist bei Erwachsenen so, aber auch immer mehr bei Kindern. Kinder und Jugendliche sollten pro Tag rund eine Stunde lang in Bewegung sein. Je jünger sie sind, desto mehr Bewegung ist nötig. Das ist wichtig für unsere Gesundheit. Darum ist es gut, eine Sportart zu finden, die wirklich Spaß macht. Egal ob Fußball spielen, Klettern, Schwimmen oder Tanzen - unser Körper liebt Bewegung. Damit Schüler sich wieder mehr bewegen, gibt es das Projekt "Kinder gesund bewegen". "So bringen wir Sport und Spaß in die Schulen", sagt Oliver Jarau von der ASKÖ Salzburg. Seit drei Jahren gibt es mit "Eislaufkurse in der Salzburger Eisarena" ein tolles Angebot für Schüler aus ganz Salzburg. Sie dürfen mit ihrer Klasse und ihren Lehrern in die Eishalle im Volksgarten kommen und werden dort von einem professionellen Trainer begleitet. "Manche Kinder können schon gut eislaufen, andere machen hier ihre ersten Schritte auf dem Eis", erzählt Frank Seewald vom EC Red Bull Salzburg. Ganz egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, bei dieser tollen Aktion geht es vor allem um Spaß am Eislaufen. Ganz viele Schülerinnen und Schüler haben sich so schon aufs Eis gewagt und eine lustige Zeit gehabt. "Ich find das Eislaufen lustig. Eiskalt, aber es macht viel Spaß", erzählt Jana. Gemeinsam mit ihrer Freundin Ylvi sitzt sie am Rand der Eisfläche und trinkt ihren Tee. Die beiden Mädchen gehören zur Volksschule Hallein. "Mir macht das echt Spaß", sagt Rhana (9), während sie unter ihrem etwas zu großen Helm hervorlächelt. Sie ist noch ganz vorsichtig auf dem Eis unterwegs. Ganz anders ist das bei Jana, die mit ihrer Freundin schon viele Runden gedreht hat: "Ich war schon öfter eislaufen. Heute habe ich mal die anderen Schuhe ausprobiert, das ist auch super." Auch die Lehrerinnen freuen sich: "Eintritt und Leihausrüstung sind kostenlos. Das ist ein tolles Angebot." Damit nichts passiert, wird gleich zu Beginn das Hinfallen richtig geübt. Für alle Kinder, die lieber noch mit Unterstützung aufs Eis gehen, gibt es die Eislaufhilfen zum Festhalten. Fallübungen sind ganz wichtig, damit das Eislaufen richtig Spaß macht. Danach zeigt Frank Seewald lustige Übungen vor. Zum Schluss kann jeder, der mag, noch ein bisschen Eishockey spielen. Einen Geheimtipp für Eislaufanfänger hat der Profitrainer auch: "Einfach ganz chillig aufs Eis gehen und ausprobieren."

Hier gibt's den Artikel als pdf zum Downloaden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.12.2018 um 06:53 auf https://www.sn.at/panorama/kinder/ganz-chillig-aufs-eis-25051837

Schlagzeilen