Kinder

So vergeht die Autofahrt wie im Flug

Endlich Schulschluss! Endlich ab ans Meer! SNuppi hat ein paar lustige Ideen auf Lager, mit denen euch auf der langen Autofahrt nicht fad wird.

Mit den <strong>SN</strong>uppi-Tipps wird euch im Auto nicht langweilig.  SN/photophone-stockadobe.com
Mit den SNuppi-Tipps wird euch im Auto nicht langweilig.

"Sind wir schon da?" Die Fahrerei an den Urlaubsort kann ganz schön nerven. Wir verraten euch ein paar kleine Spielchen, mit denen die Zeit im Auto wie im Flug vergeht und euch kein Stau die gute Ferienlaune verderben kann.

"Wer bin ich?": Jeder denkt sich eine Figur, eine (berühmte) Person oder einen Gegenstand aus, den die anderen mit Ja/Nein-Fragen erraten müssen: "Fährst du Skirennen?", "Kann man dich kaufen?" - Jeder darf so lange fragen, bis ein Nein als Antwort kommt, dann ist der Nächste dran. Wer richtig rät, hat gewonnen.

Liederraten: Startet den Suchlauf des Radios im Auto. Sobald er stoppt und die Musik spielt, ratet ihr, wie das Lied heißt und wer es singt. Wer als Erster den richtigen Sänger oder die Band nennt, bekommt einen Punkt, wer den Namen des Liedes kennt, ebenso. Wenn ihr euch nicht sicher seid, helfen kostenlose Musikerkennungs-Apps weiter. Ihr könnt auch einfach eine Melodie summen und die anderen müssen erraten, um welches Lied es geht.


Geschichte weitererzählen: "Es war einmal ein kleiner Bub, der mit seinen Eltern zum ersten Mal ans Meer fahren durfte." Reihum muss jetzt jeder die Geschichte um einen Satz ergänzen. Alternativ könntet ihr daheim schon verschiedene Hauptwörter, wie Sonne, Lottogewinn, Safari, Pferd, Eishockey, Flugzeug oder was immer euch in den Sinn kommt, auf Karteikärtchen schreiben. Wer an der Reihe ist, muss ein Kärtchen ziehen und das Wort, das darauf steht, in den nächsten Satz einbauen. Dann kann die Geschichte richtig lustige Wendungen nehmen.

Was ist passiert? Nur der Schluss einer Geschichte wird erzählt, zum Beispiel: "Hätte sie die roten Schuhe nicht gekauft, dann wäre sie noch am Leben." Oder: "Ein Mann liegt tot neben dem Gipfelkreuz. Um ihn herum ist jede Menge Geld verstreut, in der Hand hält er einen Tannenzapfen. Was ist passiert?" Gemeinsam wird jetzt wie in einem Krimi überlegt, was zuvor passiert sein könnte. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Lieblingsfarbe: Jeder überlegt sich eine Lieblingsfarbe. Jetzt müssen zehn Autos in der Lieblingsfarbe entdeckt werden - Autos, von denen man überholt wird oder die einen überholen. Wer zuerst zehn Autos in seiner Farbe entdeckt hat, hat gewonnen.

Von A bis Z: Eine Kategorie wird bestimmt, dann das Alphabet durchgegangen. Zum Beispiel "Städte": Jeder muss eine Stadt mit A sagen, jeder eine mit B usw. Wer keine nennen kann, bekommt einen Minuspunkt. Wer am Ende die wenigsten Minuspunkte hat, hat gewonnen.

Was auch immer geht: "Ich sehe was, was du nicht siehst", Autokennzeichen erraten (druckt euch daheim noch eine Liste mit österreichischen und deutschen Kennzeichen aus), "Ich packe meinen Koffer", Stadt-Land-Fluss (Zettel und Stifte mitnehmen) ...

Hier gibt's den Artikel zum Downloaden als pdf.

Aufgerufen am 18.11.2018 um 04:46 auf https://www.sn.at/panorama/kinder/so-vergeht-die-autofahrt-wie-im-flug-30847909

Kommentare

Schlagzeilen