Kinder

Täglich werden 20.000 Mädchen Mütter

Sie kriegen ein Kind, obwohl sie selbst noch nicht erwachsen sind: Jeden Tag werden rund 20.000 Mädchen in armen Ländern Mama. Das haben Fachleute jetzt erklärt.

Täglich werden 20.000 Mädchen Mütter SN/robert ratzer
Jeden Tag werden rund 20.000 Mädchen in armen Ländern Mama.

Die Fachleute arbeiten bei der Stiftung Weltbevölkerung. Sie beobachten die Zahl der Menschen auf der Welt. Am Freitag haben sie gesagt, dass viele Mädchen bereits Mama werden, bevor sie 18 Jahre alt sind. Jeden Tag sind es rund 20.000, die ein Kind zur Welt bringen. Pro Jahr macht das fast siebeneinhalb Millionen.

Die Experten sagen, dass Mädchen in manchen Ländern nicht so gut dastehen wie bei uns. Die meisten Mädchen in Österreich gehen zur Schule, machen eine Ausbildung und kriegen dann später vielleicht auch Kinder. In anderen Ländern ist das nicht unbedingt so. Viele Mädchen gehen nicht zur Schule. Mitunter werden sie sehr früh gezwungen, einen Mann zu heiraten. Sie haben keine Wahl. Hinzu kommt, dass viele nicht wissen, wie ihr Körper funktioniert. Daher werden sie schwanger, selbst wenn sie das nicht wollen. Sie haben auch keine Mittel, um eine Schwangerschaft zu verhindern.

Die Fachleute sagen, dass zudem die medizinische Versorgung oft schlecht ist. Daher sterben viele Mädchen in armen Ländern, wenn sie ein Baby erwarten. Jedes Jahr sind es rund 70.000, die die Schwangerschaft oder die Geburt nicht überleben. Das sind fast 200 Mädchen täglich.

Quelle: Sn, Afk

Aufgerufen am 20.11.2018 um 07:13 auf https://www.sn.at/panorama/kinder/taeglich-werden-20-000-maedchen-muetter-3097309

Schlagzeilen