Kinder

Und das sollen wir essen?

Ja, sollen wir! Das sagen nicht nur Insekten-Fans, sondern auch Ernährungsexperten.
Denn Heuschrecken und Würmer liefern viel Eiweiß. Ein SNuppi-Team hat die getrockneten Tierchen ausprobiert.

Vier Portionen Insekten. Von links nach rechts: Buffalowürmer, Heuschrecken, Heimchen und Mehlwürmer. Thomas Siegmund und Christoph Thomann lieben Pizza mit Insekten.  SN/philipp lublasser
Vier Portionen Insekten. Von links nach rechts: Buffalowürmer, Heuschrecken, Heimchen und Mehlwürmer. Thomas Siegmund und Christoph Thomann lieben Pizza mit Insekten.

Nein, da beiß ich sicher nicht rein!

Das ist das Erste, was man sich denkt, wenn Thomas Siegmund vom Restaurant Sägewerk in Wien einen Teller mit Insekten auf den Tisch stellt. Schön sortiert liegen sie da vor uns: getrocknete Buffalowürmer, Heuschrecken, Heimchen und Mehlwürmer.

Es braucht schon Überwindung - aber irgendwann nimmt man dann doch eine Kostprobe. Wir beginnen mit dem Kleinsten - dem Buffalowurm. Er ist so klein, dass wir am Anfang nicht viel schmecken. Im Nachhinein denkt man sich: Das könnte auch etwas Nussiges gewesen sein.

Als Nächstes kommt der Mehlwurm dran: Er ist größer und erinnert im Geschmack ein bisschen an Sonnenblumenkörner. Allerdings: Jeder, der es probiert, schmeckt etwas anderes heraus. Bei den Würmern fällt das Reinbeißen nach einer Weile gar nicht mehr so schwer - schließlich könnten es vom Aussehen her auch irgendwelche Erdnuss-Snacks sein. Beim Heimchen ist es aber nicht zu übersehen, dass es sich um eine Grille handelt. Noch härter wird es bei der Heuschrecke - also: Augen zu und reinbeißen. Schmeckt knusprig, ein bisschen wie eine Walnuss.

SNuppi-Fotograf Philipp Lublasser hat längst Gefallen an den Insekten gefunden - er isst sich richtig satt. "Das schmeckt eigentlich wie ein Nuss-Snack", sagt der Profi-Fotograf.

Die kleinen Tierchen, die im Sägewerk serviert werden, hat Christoph Thomann besorgt. Er kauft über seine Firma "insektenessen.at" die eigens gezüchteten Insekten in ganz Europa ein und verkauft sie weiter.

Aber warum sollen wir das überhaupt essen? Weil Insekten sehr nahrhaft seien, sagt Thomann. Marlies Gruber sieht das genauso. Sie ist Ernährungswissenschafterin beim Verein "forum. ernährung heute". "Insekten haben ein sehr hochwertiges Eiweiß", sagt Gruber. Dieses Eiweiß, auch Protein genannt, sei besser als das von Fleisch und Fisch. Wir Menschen benötigen das Eiweiß, um zum Beispiel Muskeln zu bilden. Zusätzlich liefern Insekten andere wichtige Nährstoffe wie Magnesium und Zink.

Fans der Insektennahrung betonen außerdem, dass man so die Umwelt schonen könne, weil für die Aufzucht von Insekten weniger Wasser und Futtermittel benötigt würden als für Rinder.

Dazu kommt: Die Weltbevölkerung wächst. Insekten könnten also in Zukunft noch wichtig sein, um für die vielen Menschen das nötige Eiweiß zu liefern.




Aufgerufen am 21.06.2018 um 03:09 auf https://www.sn.at/panorama/kinder/und-das-sollen-wir-essen-21025048

Insekten als Nahrungsmittel

Insekten gelten als Nahrungsmittel der Zukunft. Sie beinhalten wertvolle Nährstoffe und liefern Energie. Werden sie bald dem Schnitzel Konkurrenz machen? Getrocknete Heuschrecken, Ofengemüse mit Grillen und …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite