Kinder

Wenn das Leben eine Qual ist

Ein Faltenhund und ein Mops sehen vielleicht niedlich aus. Doch die Tiere leiden oft ab dem ersten Tag ihres Lebens. Qualzucht ist vor allem bei Hunden ein Problem, aber auch bei manchen Katzenrassen.

Als SN-Tierärztin Tanja Warter diese fünf Faltenhundebabys das erste Mal sah, war sofort klar: Da muss operiert werden. Die Welpen hatten so viel überschüssige Haut über den Augen, dass sie nichts sehen konnten. Tanja Warter und eine Kollegin haben die fünf Welpen zwei Mal operiert. "Hätten wir die Haut an den Augen nicht gestrafft, wären die Welpen bald blind geworden, weil das Fell auf den Augen solche Schäden anrichtet", sagt Warter. Manche Züchter und Hundebesitzer finden es schön, wenn ein Hund viele Falten hat. Und genau das ist das Problem bei der Qualzucht: Dabei werden Tiere so gezüchtet, dass sie ein besonderes Aussehen haben: kurze Nasen zum Beispiel, Glupschaugen oder eben Hautfalten. Die Besitzerin der Faltenhundewelpen habe sich gar nichts Böses dabei gedacht, sagt Warter. "Sie hat sich nur gedacht, dass ihre Hündin einmal Junge haben könnte. Aber Hundezucht ist wirklich nichts für Laien." Viele Hunderassen werden aber ganz absichtlich so gezüchtet, dass sie bestimmte Merkmale haben - auch wenn das ihrer Gesundheit schadet. So kommen dann Welpen zur Welt, die von Geburt an Herzprobleme haben, mit Atemnot kämpfen oder nur schwer laufen können. Das Thema regt viele Tierfreunde auf. Vor einer Woche zeigten wir auf der SNuppi-Seite ein Bild von einem Buben mit einer Englischen Bulldogge (siehe kleines Bild). Sofort meldeten sich Leser, die sagten: So einen Hund sollte man sich auf keinen Fall anschaffen. Denn er hat einen verkürzten Oberkiefer und leidet an Atemnot. Aufpassen sollte man auch bei Nackthunden und Nacktkatzen. Sphynx-Katzen zum Beispiel zählen zu den Qualzuchten. Wegen des fehlenden Fells müssen sie dauernd Wärme produzieren. Um ihren höheren Kalorienbedarf zu decken, brauchen sie mehr zu fressen. Außerdem ist ihre Haut der Sonne schutzlos ausgeliefert.




Qualzucht - Was man beim Kauf eines Haustiers beachten sollte: Einen Hund nicht nur wegen des niedlichen Aussehens kaufen. Tiere nicht im Internet und auch nicht von einem Händler "aus dem Kofferraum" kaufen. Beim Kauf eines Rassehundes darauf achten, dass es sich nicht um Qualzucht handelt. Am besten vor dem Kauf mit einem Tierarzt sprechen.

Hier gibt's den Artikel als pdf zum Downloaden.

Aufgerufen am 25.05.2018 um 05:01 auf https://www.sn.at/panorama/kinder/wenn-das-leben-eine-qual-ist-23846338

Wenn das Kreuzband reißt

In manchen Fällen kann der Arzt das lädierte Kreuzband zur Selbstheilung anregen. Der Eingriff sollte allerdings möglichst rasch nach der Verletzung erfolgen. Kreuzbandriss ist eine sehr häufige Verletzung …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite