Kinder

Zwei Amerikaner meistern erfolgreich Weltraumspaziergang

Mehr als sechs Stunden haben sie gebraucht: Zwei Amerikaner haben im All einen Weltraumspaziergang gemacht und dabei die ISS repariert.

Zwei Amerikaner meistern erfolgreich Weltraumspaziergang SN/AP
Astronauten mussten die ISS reparieren.

ISS ist eine Abkürzung. Sie steht für International Space Station (auf Deutsch: Internationale Raumstation). In der ISS leben Astronauten immer mehrere Monate lang, bevor sie auf die Erde zurückkehren. Dort machen sie Experimente, um mehr über das All und unseren Planeten herauszukriegen.

Regelmäßig müssen die Astronauten die ISS auch verlassen. Sie ziehen dann ihre weißen Raumanzüge an und klettern nach draußen. Nötig ist das, um an der Raumstation Reparaturarbeiten durchzuführen. Die Amerikaner Reid Wiseman und Barry Wilmore haben nun einen Weltraumspaziergang hinter sich gebracht. In gut sechseinhalb Stunden erledigten sie ihre Arbeit. Sie kümmerten sich zum Beispiel um einen kaputten Stromregler.

Die beiden Astronauten haben auch geschaut, dass künftig neue Raumschiffe an der ISS anlegen können. Ab dem Jahr 2017 sollen amerikanische Kapseln kommen. Bisher fliegen russische Sojus-Kapseln zur ISS. Die USA sind darauf angewiesen, dass ihre Astronauten und ihr Material in den Raumschiffen mitfliegen können.

In der ISS ist zurzeit auch ein deutscher Raumfahrer. Es ist Alexander Gerst. Er hat vor gut einer Woche auch einen Weltraumspaziergang gemacht. Reid Wiseman war mit ihm draußen. Nun hat der Deutsche den beiden Amerikanern bei ihrer Arbeit geholfen. Nachdem sie wieder in der ISS waren, unterstützte er sie zum Beispiel beim Abnehmen der Helme.

Alexander Gerst ist im Mai zur ISS geflogen. Es dauert nicht mehr lange, dann soll er zur Erde zurückkehren. Anfang November wird er die ISS verlassen und seine Heimreise antreten.

Quelle: SN

Aufgerufen am 17.11.2018 um 11:17 auf https://www.sn.at/panorama/kinder/zwei-amerikaner-meistern-erfolgreich-weltraumspaziergang-3092956

Schlagzeilen