Klimawandel

Du sollst nicht spalten!

Der lange Kampf der Kirchen gegen Atomkraft. Wie Papst Franziskus zum christlichen Schutzpatron der Klimaschützer wurde.

Für Papst Franziskus ist der Kampf um die Schöpfung eine zentrale Aufgabe. SN/AFP
Für Papst Franziskus ist der Kampf um die Schöpfung eine zentrale Aufgabe.

Auf eines können die österreichischen Politikerinnen, die sich derzeit in der Europäischen Union gegen das "Greenwashing" der Atomkraft starkmachen, sicher zählen: die christlichen Kirchen. Unmissverständlich hat die Katholische Aktion Österreichs Anfang dieses Jahres "mit großer Besorgnis" auf die Ankündigung der Europäischen Kommission reagiert, Investitionen in die Atomkraft als nachhaltig zu kategorisieren. "Nicht der Ausbau, sondern die Reduktion von Atomkraftwerken weltweit muss das Ziel einer nachhaltigen und auf die nächsten Generationen schauenden Politik sein", betonte das Präsidium der offiziellen katholischen Laienbewegung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 01:42 auf https://www.sn.at/panorama/klimawandel/du-sollst-nicht-spalten-116096005