Klimawandel

Es ist eine Flucht vor Hitze und Hunger

Der Klimawandel kann hoffentlich halbwegs eingebremst werden. Andernfalls werden sich in naher Zukunft Menschenmassen in Bewegung setzen, die alle bisherigen Flüchtlingsströme bei Weitem in den Schatten stellen.

Klimaflüchtlinge. Die Skulptur des dänischen Künstler Jens Galschiot steht in Bonn, wo derzeit der Klimagipfel stattfindet.  SN/afp
Klimaflüchtlinge. Die Skulptur des dänischen Künstler Jens Galschiot steht in Bonn, wo derzeit der Klimagipfel stattfindet.

In den vergangenen 25 Jahren hat sich die Welt verändert. Und davon ist auch die menschliche Entwicklung betroffen. Neue Länder sind entstanden, und auf unserem Planeten leben heute mehr als sieben Milliarden Menschen, von denen ein Viertel jung ist.

Auch das geopolitische Szenario hat sich verändert: Die Entwicklungsländer sind zu einer wichtigen Wirtschaftskraft mit großem politischen Gewicht aufgestiegen. Die Globalisierung hat Menschen, Märkte und Arbeit integriert, und die digitale Revolution ist dabei, das Leben der Menschen zu verändern.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 03:55 auf https://www.sn.at/panorama/klimawandel/es-ist-eine-flucht-vor-hitze-und-hunger-31546456