Klimawandel

Gletscher in Peru ziehen sich zurück

Die Klimamuster haben sich stark verändert. Das Eis zieht sich jedes Jahr um bis zu 20 Meter zurück. Die Bevölkerung, die hauptsächlich von der Landwirtschaft lebt, fühlt sich in ihrer Existenz bedroht.

Der Anblick schneebedeckter Berge könnte in Peru bald der Vergangenheit angehören.   SN/
Der Anblick schneebedeckter Berge könnte in Peru bald der Vergangenheit angehören.  

Schneebedeckte Berge und Eisfelder könnten in Peru, wo sich 70 Prozent aller Tropengletscher befinden, bald der Vergangenheit angehören. Die Menschen, die in und von diesen Ökosystemen leben, sehen sich seit geraumer Zeit mit der Herausforderung konfrontiert, sich den verheerenden Folgen ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 14.12.2019 um 11:10 auf https://www.sn.at/panorama/klimawandel/gletscher-in-peru-ziehen-sich-zurueck-32333032