Klimawandel

Indien keucht und hustet

Holz, Kerosin, Kohle, Benzin: Menschen in Indien leiden unter schwerem Smog und Ruß.

Morgendlicher Alltag in Neu-Delhi. Es ist nicht Nebel, der die Sicht trübt, sondern nach Ruß stinkender Smog, der einen kaum atmen lässt.  SN/ap
Morgendlicher Alltag in Neu-Delhi. Es ist nicht Nebel, der die Sicht trübt, sondern nach Ruß stinkender Smog, der einen kaum atmen lässt.

Das T-Shirt in einem grellen Orange, der Rock ist von satter Pfirsichfarbe, doch wenn sie die Kleidungsstücke am Abend auswäscht, wird das Wasser schwarz. Den ganzen Tag lang setzen sich Rußpartikel in der Kleidung von Mganasui Horam (65) fest - wenn sie das Frühstück macht, das Mittagessen kocht oder das Abendessen zubereitet. "Wir Frauen verbringen unser halbes Leben in der Küche und die andere Hälfte im Dschungel", sagt die Inderin.

Horam lebt im üppig grünen Nordosten, in einem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 03:35 auf https://www.sn.at/panorama/klimawandel/indien-keucht-und-hustet-32148682