Klimawandel

Pazifikinseln kämpfen gegen Untergang

Land unter. Für viele Inselstaaten hat die Erderwärmung schon heute gravierende Konsequenzen.

<strong>Bedrohtes Idyll im Pazifik:</strong> Der Meeresspiegel steigt, die Böden versalzen. Die Fischbestände und damit die Nahrung werden immer weniger. SN/
Bedrohtes Idyll im Pazifik: Der Meeresspiegel steigt, die Böden versalzen. Die Fischbestände und damit die Nahrung werden immer weniger.

Die Menschen sind verzweifelt in Luaniua, einem kleinen Dorf am nördlichen Ende der Salomoninseln. Auch wenn ihr kleines Fleckchen Erde noch nicht im kristallblauen Pazifik zu versinken droht und der Sand schneeweiß glänzt wie immer: Die Klimaerwärmung ist für die 1200 Bewohner längst bittere Realität. Der Salzgehalt im Boden nimmt zu. Die Süßkartoffeln in den Gärten verkümmern. Das macht Angst auf dem Ontong-Java-Atoll in den pazifischen Salomoninseln. Lebensmittel erreichen die Menschen in Luaniua erst nach einer zweitägigen Schiffsfahrt.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2021 um 07:37 auf https://www.sn.at/panorama/klimawandel/pazifikinseln-kaempfen-gegen-untergang-36817729