Klimawandel

Richter stoppen Ölpipeline

Die kanadische Ölbranche kassierte einen schweren Rückschlag. Nach der Keystone XL Pipeline Richtung USA muss sie sich auch vom Northern-Gateway-Projekt zur Pazifikküste verabschieden.

Der Great Bear Rainforest an der Pazifikküste Kanadas. Eine gewaltige Pipeline hätte Schweröl zu einem Tankerterminal bringen sollen.  SN/www.picturedesk.com
Der Great Bear Rainforest an der Pazifikküste Kanadas. Eine gewaltige Pipeline hätte Schweröl zu einem Tankerterminal bringen sollen.

Peter Lantin ist Chef der Haida-Indianer. Er wohnt auf einer sturmgepeitschten Inselgruppe an der Pazifikküste Kanadas und kämpft seit Jahren gegen eines der ehrgeizigsten Energieprojekte des Landes: die Northern-Gateway-Pipeline. Die acht Milliarden Dollar teure Doppelröhre soll einmal Schweröl aus den Teersandgebieten im Norden des Landes an die zerklüftete Küste transportieren - und den Ölkonzernen lukrative neue Märkte in Asien sichern.

Doch dazu wird es wohl nicht kommen. Peter Lantin kann aufatmen. Ende vergangener Woche gab ein Berufungsgericht einer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2021 um 01:39 auf https://www.sn.at/panorama/klimawandel/richter-stoppen-oelpipeline-31554610